Sportclub Obergeissenstein
Sportclub Obergeissenstein
Postfach 14240
6000 Luzern 14

SC Emmen - SCOG 4:2 (2:0)

Samstag, 10.06.2017, 18:00 Uhr

Feldbreite: 150 Zuschauer

Schrader; Scherer (61. Widmer), Meier, Mutter, Pereira (52. Günther); Lingg, Albisser (61. Blagojevic), Pauchard, Zai; Bussmann, Wattenberg

Tore: 31. 1:0. 33. 2:0. 48. 3:0. 50. Bussmann 3:1. 63. Bussmann 3:2. 76. 4:2.

Bemerkungen:
OG ohne Bukinac, Wobmann, Wildisen (alle verletzt); Illi (gesperrt); Paci, Soydan (privat).
Nicht im Einsatz: Hajnal

Spielbericht:

Das letzte Spiel der 2. Liga-Saison 16/17 stand am Samstag Abend auf der Emmer Feldbreite an und es gab während dieser langen Saison wohl schon Spiele, die mehr Spannung versprachen als diese Begegnung. Beide Mannschaften hatten sich den Ligaerhalt schon vor einigen Wochen gesichert und es war entsprechend fraglich, mit welchem Einsatz dieses letzte Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen bestritten werden würde. Tatsächlich plätscherte das Spiel über weite Strecken vor sich hin und Emotionen kamen auch kaum auf, was angesichts der beschriebenen Ausgangslage aber auch verständlich ist. Emmen ging in der ersten Halbzeit durch einen Doppelschlag innerhalb weniger Minuten mit 2:0 in Führung und der Gästemannschaft war die Müdigkeit nach dieser intensiven Rückrunde, in der nicht wenige Spieler aufgrund der prekären Verletzungssituation an ihre physischen und auch psychischen Grenzen gehen mussten, anzumerken. Mit etwas mehr Frische und Dynamik kam der SCOG dann aus der Garderobe und versuchte, das Tempo der Partie zu bestimmen. Doof nur, dass sie bereits in der 50. Minute nach einem ärgerlichen Ballverlust in der letzten Reihe ein weiteres Gegentor hinnehmen musste. Doch die Gäste blieben ihrem schnellen Spielstil treu und konnten in der Folge dank zweier Tore von Bussmann auf 3:2 verkürzen. In einem anderen Spiel mit etwas mehr Brisanz hätte sich in der verbleibenden halben Stunde wohl ein intensiver Kampf um die Punkte entwickelt. Nicht so in dieser Begegnung: Etwas ironisch könnte man anmerken, dass in der Schlussphase dieses Spiels am Bierstand des Klublokals wohl mehr los war als auf dem Platz. Das soll jedoch den Sportgeist und die Moral beider Teams nicht in Frage stellen, die in Anbetracht der Ausgangssituation, zweifelsfrei bemerkenswert waren. Spätestens mit dem 4:2 war dieses Spiel entschieden, womit sich Emmen für die hohe Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren konnte.

Das hohe Schlussresultat ist schliesslich symptomatisch für ein Spiel, in dem es lediglich noch darum ging, sich mit einer guten Leistung in die Sommerpause zu verabschieden. Trotz dieser Niederlage kann der SCOG auf eine gelungene Saison zurückblicken, in der die Mannschaft immer wieder spielerische Akzente setzen und einige tolle Siege, zum Beispiel auswärts beim Leader Sarnen, feiern konnte. Das zwischenzeitliche Tief, als aus den ersten vier Rückrundenspielen trotz guter Leistungen lediglich ein Punkt resultierte, überwanden die Stadtluzerner unbeeindruckt und zeigten sich in der Folge äusserst resilient, als aus sieben Spielen 14 Punkte gewonnen werden konnten. Mit dem Abstieg hatte der SCOG – auch aufgrund der Abstiegssituation – während der ganzen Spielzeit kaum etwas zu tun, was für einen Aufsteiger und angesichts des zeitweise stark dezimierten und jungen Kaders keine Selbstverständlichkeit ist. Die Sommerpause hat sich das Team auf jeden Fall redlich verdient, wobei mit dem frühen Vorbereitungsstart anfangs Juli nicht viel Zeit zur Erholung bleibt. Mit der Aufstockung der 2. Liga auf 14 Teams wird die Spielklasse noch attraktiver und der gesamte Verein freut sich riesig, dass die erste Mannschaft dann auch wieder mit dabei sein wird!

(Autor: Elio Wildisen)

Shopping Center Schönbühl
Vereinsanlässe
Sportclub Obergeissenstein | Postfach 14240 | 6000 Luzern 14 | info@scog.ch | www.scog.ch
Luzerner Kantonalbank | IBAN CH38 0077 8010 0176 8340 0
 facebook