Sportclub Obergeissenstein
Sportclub Obergeissenstein
Postfach 14240
6000 Luzern 14

SCOG - FC Stans 0:0

Samstag, 12.08.2017, 18:00 Uhr
Wartegg: 100 Zuschauer

Hajnal; Scherer, Meier, Bukinac, Wildisen; Paci (71. Borillo), Mutter, Albisser, Günther (71. Stalder); Wattenberg, Bussmann.

Bemerkungen:
OG ohne Wobmann (verletzt), Lingg, Illi, Pauchard, Bucheli (alle Ferien).
Nicht im Einsatz: Schrader, Da Silva, Vonlaufen, Barmettler.
87. Hajnal schiesst Foulpenalty an die Latte. 

Spielbericht:

Am Ende fehlten nur wenige Zentimeter, die dem SCOG einen Saisonauftakt nach Mass verwehrten. Wenige Minuten vor Spielende zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt der Stanser und eröffnete so dem Heimteam, eine ausgeglichene und über weite Strecken bescheidene Partie doch noch siegreich zu gestalten. Doch der sonst so sichere Schütze Hajnal setzte seinen Schuss eben jene wenigen Zentimeter zu hoch an, sodass der Ball von der Lattenunterkante statt hinter, auf die Torlinie zurücksprang. Hajnal verwertete den Abpraller zwar mittels spektakulärem Hechtkopfball, der Schiedsrichter erwies sich aber als regelkundig genug, um die zweifache Ballberührung Hajnals als regelwidrig zu erkennen. Ein Sieg des Heimteams hätte schliesslich auch nicht den Kräfteverhältnissen und dem Verlauf dieser Partie entsprochen, in der es keiner Mannschaft gelang, das Spielgeschehen über einen längeren Zeitraum zu kontrollieren und sich dadurch Chancen zu erarbeiten. In der ersten Halbzeit war OG zwar die bessere Mannschaft und machte deutlich mehr fürs Spiel. Gegen die robuste und routinierte Abwehr der Nidwaldner fehlten den Angriffsbemühungen der Luzerner aber die Durchschlagskraft und das überraschende Moment, sodass der Torhüter der Gäste selten einzugreifen brauchte. Das Offensivspiel der Gäste ihrerseits war im ersten Durchgang jedoch noch harmloser. Es brauchte schon einen groben Schnitzer in der OG-Abwehr, damit die Stanser erstmals gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchten. Hajnal klärte die brenzlige Situation jedoch mirakulös. Der zweite Durchgang gestaltete sich dann ausgeglichener, wobei dies auf Kosten des technischen Niveaus und der Attraktivität des Spiels ging. Lange Bälle, viele Kopfballduelle und Zweikämpfe, zahlreiche Fouls, Einwürfe und Stockfehler liessen keinen Spielfluss entstehen, wodurch die Partie vollkommen zerfuhr. Das Heimteam hatte zwar mehr Chancen, blieb im Abschluss jedoch unpräzis, während die Gäste die besseren Tormöglichkeiten hatten, die Hajnal aber alle abwehren konnte.

So blieb es beim torlosen Remis, worüber sich beide Mannschaften nach Spielschluss angesichts der gezeigten Leistung nicht freuen mochten. Immerhin sind beide Teams nach der ersten Runde bereits auf dem Tableau, was dem SCOG in seinen beiden letzten 2. Liga-Spielzeiten nie gelang. Zudem darf man sich beim Heimteam über das gelungene Comeback der beiden Langzeitverletzten Bukinac und Wildisen freuen.

Steigerungsbedarf gibt es im Hinblick auf die kommende Partie gegen die möglichen Aufstiegsaspiranten aus Willisau ganz bestimmt, will man auch im zweiten Saisonspiel punkten. 

(Autor: Elio Wildisen)

Shopping Center Schönbühl
Vereinsanlässe
Sportclub Obergeissenstein | Postfach 14240 | 6000 Luzern 14 | info@scog.ch | www.scog.ch
Luzerner Kantonalbank | IBAN CH38 0077 8010 0176 8340 0
 facebook