Sportclub Obergeissenstein
Sportclub Obergeissenstein
Postfach 14240
6000 Luzern 14

Die Geschichte des SCOG

Aufsteigerteam 2010

2000 bis heute...
Nach dem überzeugenden Ja des Luzerner Stimmvolks zur Sanierung der Oberstufen-anlage Tribschen bekam der SCOG ein neues Zuhause. Am 19. November 2004 war es soweit, im Beisein von Behördenvertretern, Ehren- und Freimitglieder wurde das um- und angebaute Vereinsheim des SCOG eingeweiht. Die neue Club-Beiz, "s'Rüümli", wurde sehr schnell zum beliebten Treffpunkt der OGaner. Manch geselliges Fest ist seit der Eröffnung im Rüümli vonstatten gegangen.

Ein weiteres, quasi epochales sportliches Ereignis betraf im Jahre 2004 unsere Juniorenabteilung. Zum ersten mal spielten in der Geschichte des SCOG und des FC Kickers Junioren aus beiden Vereinen in ein und derselben C-Junioren Mannschaft. Daraus entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit mit dem Namen "Team OG Kickers". Eine Fusion deren Synergien für beide Vereine grosse Vorteile brachte. Seit einigen Jahren praktiziert man diese Zusammenarbeit nun auch im Bereich der Senioren und Veteranen.

2006 stieg der SCOG nach elf Jahren im Niemandsland der 4. Liga endlich wieder in die 3. Liga auf. Eine ideale Ausgangslage für die eigenen Junioren um in den aktiven Fussball einzutreten. Die eingeschlagene Richtung mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs wurde konsequent weiterverfolgt und gipfelte 2008 mit der IFV-Cupfinal-Teilnahme gegen den FC Ibach in einem weiteren Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Knapp 700 Zuschauer waren im Stadion Tribschen zugegen und trotz der 1-4 Niederlage bleibt die Erinnerung an ein tolles Fussballfest mit anschliessender Party im Rüümli.

2008 baute die Stadt auf dem Wartegg-Hauptfeld einen Kunstrasen allerneuster Prägung, welcher den Mannschaften praktisch eine uneingeschränkte Nutzung während des ganzen Jahres erlaubt. Ein absoluter Glücksfall für einen Breitensport Verein wie den SCOG. Das Eröffnungsfest vom 20. September 2008 wird wohl als eines der legendärsten in die Geschichte des SCOG eingehen. Ein 500 Personen fassendes Festzelt auf des Bauern Forsters Wiese bildete dabei das Herzstück der Eröffnungsfeierlichkeiten.

90 Jahre SC Obergeissenstein! Was auf den Tag genau vor 90 Jahren, ebenfalls an einem Sonntag, im ehemaligen Restaurant Pilatusblick seinen Anfang genommen hatte, wurde am 11. April 2010 im Beisein vieler Ehren- und Freimitglieder, sowie des Vorstandes im OG-Rüümli gebührend gefeiert. Der Vertreter der Stadt Luzern verkündete an diesem runden Geburtstag, dass auch das Trainingsfeld mit einem neuen Kunstrasen versehen wird. Mit den beiden Kunstrasenspielfeldern auf Wartegg war man von nun an nicht mehr abhängig vom Wetter und von der Pflege des Rasens was die Planung aller Trainings und Wettkämpfe deutlich vereinfachte.

Im Sommer 2010 schaffte die 1. Mannschaft als 3. Ligameister den Aufstieg in die 2. Liga – die Warteggstrasse wurde zur Party-Meile! Im gleichen Jahr trat Hansueli Gasser nach 9 Jahren als Präsident des SCOG von seinem Amt zurück. Für seine herausragenden Verdienste wurde er von der Generalversammlung zum 3. Ehrenpräsidenten des Vereins ernannt. Im letzten Spiel der Saison 2011/2012 musste man gegen den Aufstiegsaspiranten und späteren Aufsteiger FC Kickers Luzern auswärts auf Tribschen gewinnen, um den Klassenerhalt zu bewerkstelligen. Es resultierte jedoch eine 1:3-Niederlage und so musste die 1. Mannschaft nach zwei Jahren in der 2. Liga im Sommer 2012 den Gang zurück in die 3. Liga antreten.

Im Juni 2013 holte sich die 1. Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den IFV-Cupsieg! Vor rund 600 Zuschauern konnte man den zweitligisten (und gleichzeitigen Aufsteiger in die 2. Liga inter) FC Willisau mit 2:1 bezwingen - Unbegrenzter Jubel und Freinacht auf der Wartegg. Aus dem erhofften Traumlos für die 1. Hauptrunde des Würth Schweizer Cups wurde leider nichts. Zu Gast war der FC Bavois (VD) aus der 1. Liga classic. In einem hartumkämpften und bis zum Schluss spannenden Spiel verlor man mit 1:3 (0:0). 

 

Die darauffolgende Saison 2013/2014 zeigte sich erfolgreich: Von insgesamt 22 Spielen konnte die 1. Mannschaft 15 mal gewinnen und musste sich nur dreimal als Verlierer geschlagen geben. So konnte man sich bereits zwei Runden vor Schluss als Gruppensieger für die Aufstiegsrunde qualifizieren und wurde nach 2010 erneut 3. Ligameister - Der Aufstieg in die 2. Liga war Tatsache.

Bereits eine Saison später (2014/2015) musste man den Abstieg in die 3. Liga hinnehmen. Eine verkorkste Vorrunde konnte man nicht mehr aufholen und somit war der Gang in die nächsttiefere Liga Tatsache. Nach nur einem Jahr in der 3. Liga feierte man auf der Wartegg den erneuten Aufstieg in die höchste regionale Spielklasse. Wie schon 2010 und 2014 konnte man die Aufstiegsspiele souverän bestreiten, gewann das entscheidende und an Dramatik kaum zu überbietende Spiel in Altbüron und war 3. Liga-Meister!

Shopping Center Schönbühl
Vereinsanlässe
Sportclub Obergeissenstein | Postfach 14240 | 6000 Luzern 14 | info@scog.ch | www.scog.ch
Luzerner Kantonalbank | IBAN CH38 0077 8010 0176 8340 0
 facebook